Charakter von Saima
Saima
avatar

Feuermagier


Charakter der Figur
Begleiter: Flame
Sonstiges: Oberste Hüterin

Dieser Beitrag wurde am Do Mai 21, 2015 9:01 pm ©Saima verfasst.

»Das Feuer wurde geschaffen um zu kämpfen, zu zerstören und um den Frieden wiederherzustellen.«

The small things
aren't less important


Name: Saima
Spitzname: Shi
Geschlecht: weiblich
Alter: 17(älter aber ich sehe so aus)

Take a look
into the mirror


Statur: Ich bin nicht sehr groß aber auch nicht klein. Ansonsten ist meine Statur ganz normal.
Ausehen: Meine Augen sind braun und wenn die Sonne darauf fällt schimmern sie rötlich. Meine Haare sind dunkelrot-bräunlich und gehen mir bis zu der Mitte meines Rückens. Meine Haut ist stark gebräunt. In meiner wahren Gestalt habe ich schwarze Haut und auf meinen Armen und Beinen ziehen sich Flammentattoos und goldene Verzierungen. Meine Augen, meine Fingernägel und meine Haare sind feuerrot. Sie (meine Haare) haben auch orange uns gelbe Strähnen und gehen mir bis zu meinen Hüften und sind leicht gewellt. Ich habe auch schwarz schimmernde Hörner (like Melificent) und Phönixflügel. Die Federn meiner Flügel gehen von gelb über orange bis nach rot über.

Deep inside me
what is there?


Charakter:Ich zeige nicht viele Emotionen. Nur bei meinen Freunden bin ich so wie ich bin. Ich lache gerne und viel und kann aber trotzdem gut zuhören. Außerdem überlege ich mir bei einem Problem gute Ratschläge.

Stärken:
Meine Missionen sind für mich meistens nicht sonderlich schwierig, weil ich sehr gut darin bin andere Leute auszutricksen und mein Aussehen nach der Verwandlung sorgt auch meistens dafür, dass wieder Ruhe einkehrt. Ich suche mir meine Freunde sehr bestimmt aus, aber wer mit mir befreundet ist, kann sich sicher sein, dass er/sie immer mein vollstes Vertrauen hat.
Schwächen:
Ich bin es nicht gewohnt, wenn jemand meine Pläne durchschaut oder von selbst herausfindet wer ich bin. Dann muss ich alles spontan machen. Nicht das ich das überhaupt nicht kann. Mir ist es halt nur lieber alles unter Kontrolle zu haben und wenn das nicht der Fall ist, macht mich das nervös.
Vorlieben:
Da ich ja die Feuermagie beherrsche liebe ich warme oder heiße Dinge und kann mir nichts besseres als einen heißen Sommertag vorstellen. Komischerweise mag ich Eis auch total gern, obwohl es kalt ist. Kommt wahrscheinlich daher, dass ich es immer schmelze und dann trinke.
Abneigungen:
Ich kann Leute nicht leiden, die sich für etwas besseres halten. Außerdem steh ich jetzt nicht so auf Kälte.(bis auf Eis)

Fight to live
or live to fight?


Waffen: Ich besitze ein langes Schwert, dass mit ausklappbaren Zacken bestückt ist, die sich enzünden konnen. Zusätzlich habe ich einen Dreizack(als Teufel 2.0 braucht man so was!) aus rotem Metall, der sich erhitzen kann und bei einer Berührung heftige Verbrennungen hervorruft.
Magie: Meine Feuermagie ist die mächtigste auf der Erde. Ich kann damit Dinge explodieren lassen, Feuerbälle werfen und alles tun was man eben mit Feuer machen kann. Da einem diese Magie nur von den Magieströmen verliehen werden kann, haben andere magische Wesen großen Respekt davor.
Andere Fähigkeiten im Kampf: Ich kann die Magieströme der Erde benutzen um Dinge zu kontrollieren. Heißt je näher wir einem der Ströme sind, desdo stärker bin ich.

Someone to remember
and not to forget


Eltern:Ich wurde von den Magieströmen der Erde erschaffen.
Feinde:Eine Menge doch die meisten können für mich nicht gefährlich werden
Beziehung zu Kuro:Er hat die gleiche Verwadlungstufe wie ich und ich habe sehr großen Respekt vor seinen Kampftechniken. Er ist auch jemand der zu seinen Freunden hält. Allerdings hat er ein Problem mit Engel und sowas fällt halt einfach in meinen Aufgabenbereich. So langsam scheint er aber irgendwas zu merken, da muss ich vorsichtig sein.
Beziehung zu Lu:Sie ist ein nettes Mädchen doch irgendwie leicht verwirrt und ein bisschen ironisch.  Sie hat anscheinend herausgefunden warum ich hier bin. Mal schauen wie sich das weiterentwickelt.
Beziehung zu Ru:Meine zweite Aufgabenperson. Offensichtlich hat sie etwas gegen den Dämonenstamm. Ich muss zuerst herausfinden was da passiert ist um etwas ändern zu können. Aber sonst ist die eigentlich ganz nett.

Beziehung zu Yuki: Da Yuki sehr mächtig ist, finde ich, dass sie eine gute Wächterin wäre. Ich finde sie auch sehr sympathisch und könnte mir gut vorstellen das sie irgendwann meine Freundin wird. Allerdings hat sie genau die Gegenmagie zu mir und das könnte vielleicht ein Problem werden.
Gefährte: Mein Gefährte ist ein Feuerdrache. In meiner menschlichen Form geht er mir nur bis zu den Knien. Aber nach der Verwandlung wird er groß, sehr groß. Seine rot-, orange- oder gelbfarbenen Schuppen sind hart wie ein Panzer. Über seinen Körper ziehen sich goldene Runen, die ihm noch mehr Kraft verleihen. Seine Flügel sind stark genug, dass mehrere Menschen auf ihm reiten können.

The past shapes the future
and not the other way around


Vergangenheit:Als ich das erste Mal meine Augen öffnete, lag ich mitten in einer riesigen Höhle. Ich konnte damals nicht einmal die Wände der Höhle sehen. Während ich mich umschaute entdeckte ich ein Podium, dass sich etwa 2 Meter über dem Boden befand. Langsam ging ich darauf zu und stieg hinauf. Auf dem Podium lag eine alte ausgerollte Schriftrolle. Anfangs konnte ich die verschnörkelten Zeichen und Symbole nicht erkennen, doch dann verschwammen die Striche vor meinen Augen und wurden zu einer Schrift, die ich lesen konnte."Die heiligen Schriften der Magie. Vor langer Zeit als das erste magische Wesen geschaffen wurde, entstanden diese Hallen durch die Magie der Erde. Seither gibt es immer einen Hüter oder eine Hüterin, welche(r) diese Höhlen beschützt. Denn sobald ein magisches Wesen geboren wird, bricht aus den Wänden der Höhle dessen Sol-Chem heraus. Die Aufgabe des Hüters ist es, dieses Sol-Chem auf eines der freien Podeste in der Höhle zu legen, dass magische Wesen aufzusuchen und ihm eine kleine Version davon zu überreichen. Das eingelagerte Sol-Chem stellt die Kräfte dar und je nachdem wie intensiv es leuchtet, desto stärker sind sie. Das Kleine ist eher unauffällig und zeigt die Seele. Sollten sich zwei Sol-Chems mit einer roten Linie verbinden, bedeutet das, dass diese magischen Wesen im Streit miteinander liegen. Der Wächter muss dann zu diesen Personen reißen und sie davon abhalten, dass ein Krieg ausbricht." Als ich fertig gelesen hatte, rollte sich die Schriftrolle von selbst wieder ein und versiegelte sich. Auf dem Siegel konnte ich eine schöne sehr verschnörkelte Rune erkennen. Am Boden des Podiums entdeckte ich einen Plan mit einer Beschreibung. "Der Hauptblock besteht aus 5 Höhlen. Durch die Eingangshöhle gelangt man in die Höhle der Sol-Chems. Am hinteren Ende der Höhle befinden sich ein weiterer Durchgang. Dieser führt zu einer Höhle in der der Hüter mit seinem Gefährten lebt. Diese ist individuel passend für die Vorlieben dieser gestaltet. Von dort gibt es zwei weitere Durchgänge. Einer davon führt in eine weitere lange Höhle, in der sich Portale zu allen Punkten der Erde befinden. Der andere führt in einen Raum, in dem alte Schriften und Bücher lagern, die dem Wächter von Nutzen sein können. Der Hüter kann von allen Punkten der Welt einen Tunnel erschaffen, der ihn in die Eingangshöhle führt." Ich stand auf und stieg wieder vom Podium hinunter. Langsam ging ich in die Richtung, wo sich mein Raum befand. Nach wenigen Schritten sah ich das erste Podest vor mir. Darauf lag eine stark leuchtende Flamme aus rot-orange und goldenem Kristall. Ich ging weiter und jetzt sah ich, dass überall Podeste standen mit wunderschönen, leuchtenden Sol-Chems darauf. Die ganze Höhle erstrahlte durch ihr Licht und ich konnte sie jetzt genauer erkennen. Die Decke war mindestens 20 Meter hoch. Zwischendurch sah ich ein paar leere Podeste. Nach einer Weile kam ich an das Ende der Höhle und entdeckte den Durchgang. Als ich auf der anderen Seite rauskam, stieß ich ein überraschtes:"Wow!", aus. Diese Höhle war zwar nicht so riesig wie die vorherige. Aber dennoch ganz schön groß. Die Wände glühten rot und mitten durch den Raum zog sich ein 5 Meter breiter Lavafluss, der aus einem Tunnel kam und auch wieder verschwand. Um ihn zu überqueren, lagen mehrere große, flache Steine darin. Überall waren Stalakmiten und Stalaktiten und blühten Feuerblumen. In den Wänden waren Nieschen eingelassen und auf der Seite auf der ich mich gerade befand, war ein weiches Lager aus roten Federn umrandet von Stalakmiten. Über den Fluss hinüber war auch ein großes Lager aus roten Steinen. Gerade als ich mich fragte, für wen das war, flog ein kleiner Drache in den Farben des Feuers auf mich zu und stieß mich um. Als ich den kleinen Schock überwunden hatte, fing ich an zu lachen und mein Gefährte schleckte mir erfreut das Gesicht ab. Nach dem er mir auf die Schulter gesprungen war, ging ich zu dem Durchgang der direkt neben der Stelle wo der Fluss herauskam, lag. Dahinter öffntete sich eine weitere Höhle, die etwas größer war als die davor. Doch das Beeindruckenste war der rieseige Wasserfall(Lavafall)mit mehreren Abstufungen. Der Weg führte einige Stufen hinauf, zu einer Brücke die sich direkt über die oberste Abstufung spannte. Auf der anderen Seite erkannte ich das diese Höhle viel größer war als zuerst angenommen. Große steinerne Regale und Nieschen zogen sich weit hinter und alles war befüllt mit alten Schriftrollen, Pergamenten und Büchern. Ein weiteres:"Wow!", entfuhr mir. Ich musste mich zwingen, mich nicht sofort darauf zu stürzen und ging wieder zurück in meine Wohnhöhle. Suchend sah ich mich um und entdeckte den zweiten Durchgang auf der anderen Seite des Lavaflusses. Vorsichtig setzte ich einen Fuß auf den ersten Stein, merkte aber das er überhaupt nicht glitschig war und lief nun ganz normal über den Fluss. Ich huschte durch den Durchgang, der sich direkt neben dem Schlafplatz meines befand, und fand mich in einer langen Höhle wieder. Genauso wie in der Bibliothek und in meiner Höhle glühten hier die Wände rot und rechts und links befanden sich unzählige Torbögen, die jedoch durch Stein verschlossen waren. Auf den Torbögen befanden sich wie bei der Schriftrolle Zeichen, die nach kurzer Zeit verschwommen und Ortsnamen bildeten. Wahllos ging ich zu einem der Torbögen und berührte ihn. Ein leuchtender Schleier legte sich über das innere des Bogens und während ich total baff war, spielte der Drache auf meiner Schulter mit meinen Haaren. Lächelnd berührte ich den Bogen ein zweites Mal, worauf der Schleier verschwand, und kehrte in meine Wohnhöhle zurück. In den nächsten Jahren lernte ich all die Dinge, die ich brauchte, aus der Bibliothek, erledigte meine Aufgaben und wurde immer stärker. Die Zeit verging und ich lebte schon sehr lange, als ich in der Sol-Chem Höhle war und sah wie sich ein roter Blitz von einem weißen Flügel zu einem lilanen Buch spannte.
Wünsche:Das die verschiedenen magischen Wesen aufhören sich zu bekriegen
Funfacts: Wenn sie dich durch die Erde mit in ihre Eingangshöhle nimmt, fällst du auf jeden Fall weich. Sie schmeißt seit Jahren ihre Klamotten hinein. Mittlerweile hat sich ein Berg ungefähr in der Größe des Kili Mandscharo gebildet.
Ziele:

The last step
isn't like the first one


Bild: Aus welchem Anime stammt die Person auf dem Bild? Woher habt ihr das Bild?

Diese Steckbriefvorlage wurde ©Lu erstellt und unterliegt ihrem Copyright.







Mein Stundenplan:

ZeitMontagDienstagMittwoch DonnerstagFreitag
8.00-8.45LiteraturEffektivitätslehreHistorieAlchemieWesenlehre
8.45-9.30LiteraturHistorieAstrologieAlchemieWaffenlehre
9.30-10.15AlchemieMagie-TheorieWaffenlehreAstrologieMagie-Theorie
10.35-11.20WesenlehreAlchemieWaffenlehreLiteraturMagie-Praxis
11.20-12.05Magie-TheorieMagie-PraxisMagie-PraxisWesenlehre-Arena-
12.05-12.50Magie-TheorieMagie-PraxisMagie-PraxisMagie-Theorie-Arena-
PAUSE
13.45-14.30Siegelkunde--Effektivitätslehre--PAUSE
14.30-15.15--GedankenkraftlehreWesenlehreHeilkunde--
15.15-16.00----------
16.00-16.45----------
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Seite 1 von 1